___________________________________________________

___________________________________________________
Copyright-Hinweise

Samstag, 30. Oktober 2010

Weihnachtskarte mit GIMP

Ein wenig malen, ein wenig animieren – aber ganz viel GIMP
wir basteln eine Weihnachtskarte mit GIMP
Dieses Tutorial habe ich selbst geschrieben –
jede Ähnlichkeit mit anderen Tutorialen ist rein zufällig und ist nicht beabsichtigt
Meine Tuts dürfen weder als eigene Ausgegebn werden
noch auf andere Seiten geleden werden.
Außerdem dürfen sie ohne meine Erlaubnis auch nicht übersetzt oder
für Workshops/Schulen und in Bastelgruppen genutzt werden.
© by Supersuzi
Creative Commons Lizenzvertrag
geschrieben mit GIMP 2.6 am 17. Oktober 2010

ich habe euch mal ein paar Pinsel mit in -----> eine Zip-Datei <----- gepackt,
welche ich selbst erstellt habe und beim Tut verwende – es gehen sicher auch andere Pinsel, das könnt ihr selbst ausprobieren



1. Öffne eine neue Leinwand mit 600x450px
mit einer Farbe deiner Wahl
oder einem Hintergrundmuster

2. und gleich eine neue Ebene,
die du «Holz1» benennst

3. male mit dem «Baum2»-Pinsel und
den Einstellungen wie im Screenshot einen Ast

4. nun erstelle wieder eine neue Ebene «Holz2»
und male mit den Pinseln «Baum3» und «Baum4»
in verschiedenen Brauntönen dem Ast entlang

5. jetzt nimm eine Auswahl aus dem Alphakanal bei der Ebene «Holz1» -
Auswahl invertieren und bei der Ebene «Holz2» entfernen

6. jetzt ist dein Ast fertig und
du kannst die beiden Ebenen zusammenfügen

7. und speichere alles gleich mal als xcf ab,
wenn du das noch nicht getan haben solltest...

8. jetzt kommen wir zu den Nadeln - erstelle eine neue Ebene
und male mit einem Grünton eine Reihe Nadeln.
ZB mit dem normalen runden Pinsel,
du kannst aber auch mal die anderen Pinsel
aus dem Zip durchprobieren,
vielleicht gefällt dir das ja auch...

9. neue Ebene - anderes grün - mehr Nadeln

10. so male ein paar Ebenen

11. verschiebe diese in die Reihenfolge, wie es dir gefällt


12. speichern

13. nun verdopple die Holz-Ebene und schiebe sie ganz nach oben

14. bei dieser obersten Holz-Ebene:
Auswahl aus Alphakanal -
Auswahl invertieren -
Auswahl ausblenden (5 reicht meistens)
und «Entf» damit jetzt die Ansätze der Nadeln leicht durchscheinen

15. wenn es dir gefällt kannst du es speichern

16. vereine alle Zweig-Ebenen miteinander

17. nun kannst du eine Kugel oder einen Stern
oder was auch immer dran hängen
- dazu findest du in der GIMP-Werkstatt einige Tutorien

18. erstelle eine neue Ebene

19. Auswahl alles - Auswahl Rand mit 10 - 20 px
je nachdem wie breit du ihn haben möchtest

20. mit einer Gold- oder Silber- Textur füllen
(es sind auch welche im Zip)

21. Filter - Dekoration - Rand abschrägen - Auswahl nichts

22. Schatten


23. gib den selben Schatten auch deinem Zweig
und deiner Dekoration

24. erstelle deinen Text
- Auswahl aus Alphakanal und
auch mit dem Muster füllen, wie den Rand

25. auch einen Schatten geben

26. wenn du die Karte ausdrucken willst,
bist du hier fertig und kannst sie speichern und drucken



wenn du sie noch animieren möchtest geht es hier weiter:

27. mache die Ebene «Rand» und die Ebene «Text» unsichtbar
und dann gehe auf «sichtbare Ebenen vereinen»



28. nun die beiden goldenen Ebenen wieder sichtbar machen
und vereinen

29. diese nun 4 mal verdoppeln

30. die untere Rand-Ebene bleibt wie sie ist

31. bei der Rand-Kopie wende den Filter - Rauschen - verstreuen an

32. bei der Rand Kopie#1 auch, aber mit 30
bei der Rand Kopie#2 auch, aber mit 60
bei der Rand Kopie#3 auch, aber mit 90

33. jetzt verdoppele die Hintergrund-Ebene 4 mal
und verschiebe immer einen Hintergrund unter eine Rand-Kopie


34. jetzt vereinige immer die Rand-Ebene
mit der darunter liegenden Hintergrund-Ebene,
so dass du nur noch 5 Ebenen hast

35. diese Ebenen benenne um wie im Screen
(das erleichtert dir gleich den folgenden Schritt)



36. nun verdopple jede Ebene und schiebe die Doppel nach oben
- achte da auf die Reihenfolge -
sie müssen genau andersherum sein, wie die «originalen»


37. so, nun verdopple ich die oberste Ebene schnell noch 4 mal
(da muß ich dann bei der Länge der Animation nichts mehr verändern)

38. das ganze als gif - Animation speichern



Ich hoffe das Tutorial hat euch ein wenig Spaß gemacht und ihr zeigt mir auch eure Ergebnisse.

Freitag, 29. Oktober 2010

Federschrift - Glittern, die 2.

das Dieses Tutorial habe ich selbst geschrieben – es ist ein Mittelteil von ---> dem hier &
es sind meine Schritte und es geht vielleicht auch einfacher...
jede Ähnlichkeit mit anderen Tutorialen ist rein zufällig und ist nicht beabsichtigt
Meine Tuts dürfen weder als eigene Ausgegebn werden
noch auf andere Seiten geleden werden.
Außerdem dürfen sie ohne meine Erlaubnis auch nicht übersetzt oder
für Workshops/Schulen und in Bastelgruppen genutzt werden.
© by Supersuzi
Creative Commons Lizenzvertrag
geschrieben mit GIMP 2.6 am 28. Oktober 2010

diese Methode ist die umfangreichere von beiden...



es gibt ja im Netz zig Seiten, wo man schon so vorgefertigte Glitteranimationen
findet - gib bei deiner Suchmaschine einfach mal "Backgrounds Glitzer" ein

ich entscheide mich für den:



1.
öffne deinen "Glitter" mit GIMP und stelle den Modus auf RGB

2.
mir gefällt die Farbe jetzt nicht, daher will ich sie anpassen...
ich gehe auf Farben-> Farbton/Sättigung und passe deine Farbe an

3.
nun gehe auf die darunter liegende Ebene und gehe wieder auf Farbton/Sättigung und wähle ganz oben bei Einstellungen, die oberste (das muß die Zeit von eben sein) somit hast du exakt die selbe Einstellung wieder

4.
das machst du jetzt mit den anderen Ebenen auch noch

5.
nun hast du alle Ebenen sichtbar
und gehst auf "Datei -> speichern unter
und speicherst sie als Glitter1.pat (merke dir wohin du speicherst)
- Bild zusammenfügen
- bei Beschreibung auch wieder Glitter1 eintragen

6.
nun lösche die oberste Ebene
und speichern als Glitter2.pat
denke dran, auch die Beschreibung umzubenennen

7.
wiederhole Schritt 6 so oft, wie du Ebenen hast
und speichere die pat mit fortlaufender Nummerierung

8.
ich habe nur 3 Ebenen - dh 3 Pattern
diese suche ich jetzt und schiebe sie in meinen ".gimp-2.6/patterns" - Ordner

9.
entweder Schließe dein GIMP oder gehe auf Muster und aktualisiere diese...

Die Vorarbeit ist geleistet...

10.
öffne deine Datei mit den einzelnen Schrift- Ebenen aus dem ersten Teil
jetzt such die die Schrift- Ebene die den kompletten Namen hat
und verdoppel so oft, wie du Pattern gespeichert hast
dann bennenne die Ebenen in 1-3 (oder mehr) um

11.
markiere im Ebenendialog die oberste Schrift- Ebene

12.
rechtsklick und "Auswahl aus Alphakanal"

13.
jetzt kannst du ggf. die Schrift noch etwas dicker machen indem du auf
Auswahl -> Vergrößern um 1 oder 2 px oder mehr - wie es dir gefällt...


14.
jetzt gehe in deinem Muster- Dialog auf Glitter1
und dann auf -> Bearbeiten -> mit Muster füllen



15.
die xcf mit meuem Namen speichern

16.
mache die oberste Schrift- Ebene unsichtbar
und markiere die nächste
dann machst du die Schritte 12. - 14. mit dieser Ebene
aber dieses mal mit Glitter2
wieder speichern

18.
wiederhole die Schritte mit allen Ebenen
mit den verschiedenen Glitter- Mustern...

1 - 2- 3 - 2 - 1 - 2 ... usw...
wenn du mehr Ebenen bei deinem Glitter hattest,
mußt du dementsprechend mehr verschiedene Musterfüllungen wählen...




19.
nun das ganze speichern und
dann geht es ----> hier weiter mit dem Füller und der anschließenden Animation

Federschrift - Glittern 1

Dieses Tutorial habe ich selbst geschrieben – es ist ein Mittelteil von ---> dem hier <---
es sind meine Schritte und es geht vielleicht auch einfacher...
© by Supersuzi geschrieben mit GIMP 2.6 am 28. Oktober 2010


diese Methode ist die einfachere von beiden...



aber schnell gehen sie beide...

1.
öffne deine Datei mit den einzelnen Schrift- Ebenen aus dem ersten Teil

2.
markiere im Ebenendialog die oberste Schrift- Ebene
rechtsklick und "Auswahl aus Alphakanal"

3.
jetzt kannst du ggf. die Schrift noch etwas dicker machen indem du auf
Auswahl -> Vergrößern um 1 oder 2 px oder mehr - wie es dir gefällt...
wenn du das tust mußt du nochmals mit deiner Farbe füllen

4.
nun gehe auf
Filter -> Rauschen -> HSV-Rauschen mit folgenden Einstellungen:





5.
nun wähle im Ebenendialog die nächste Schrift- Ebene
nimm wieder die Auswahl aus dem Alphakanal
wieder die Schrift vergrößern (selbe Px-Zahl), wenn du das vorhin getan hast
wieder den Rauschen- Filter anwenden, aber beim Wert stelle 150 ein
die xcf speichern!!!

6.
diesen 5. Schritt machst du jetzt mit jeder Ebene
immer eine andere Einstellung des Rauschens
(100 - 150 - 200 - 250 - 200 - 150 - 100 - 150...)
vergiss das zwischenspeichern nicht...

7. ACHTUNG
bevor du dies mit der letzten Schrift- Ebene machst
(also die den kompletten Namen hat) verdoppel diese Ebene erst 4 mal,
bennenne die Ebenen in 1-4 um
und wende auf alle Ebenen ein anderes Rauschen an

Wenn der komplette Name dann länger stehen bleiben soll und glittern, brauchst du nur diese Ebenen dann je nochmal verdoppeln und oben dran schieben...

8.
nun das ganze speichern und
dann geht es ----> hier weiter mit dem Füller und der anschließenden Animation 

Donnerstag, 28. Oktober 2010

einfache Federschrift mit GIMP die Animation

Dieses Tutorial habe ich selbst geschrieben – es ist der 2. Teil von ---> dem hier <---
es sind meine Schritte und es geht vielleicht auch einfacher...
© by Supersuzi geschrieben mit GIMP 2.6 am 28. Oktober 2010


erst noch nen neuen Kaffee???

1.
ordne deine Schrift- Ebenen in der entgegengesetzten Reihenfolge an
2.
nun hole dein "Schreibwerkzeug" mit ins Bild
und passe die Größe an und achte darauf, dass es im Ebenendialog ganz oben liegt

3.
wenn du auch ein Fässchen oder die Füllerhülle hast, die immer an der selben Stelle bleiben soll,
so verdoppel sie jetzt so oft, wie du Schrift- Ebenen hast und schiebe sie (im Ebenendialog) immer abwechselnd mit der Schrift - ganz oben das Fässchen, drunter die Schrift...
hier siehst du die Reihenfolge - Schrift-Fass-Schrift-Fass...


4.
nun verbinde immer eine Schrift und ein Fässchen/Hülle
indem du auf die Fässchen-(Hüllen-) Ebene Klickst -
dann rechte Maustaste und "nach unten vereinen"


5.
jetzt speichere das ganze wieder als xcf - ABER mit einem anderem Namen, damit du die "originale" behälst


6.
jetzt kommen wir zur Feder/Stift -
dupliziere sie erst mal und stelle das Original unsichtbar
positioniere das Duplikat nun so,
wie es komplett aussehen soll


7.
verdoppel die oberste Schrift- Ebene
und verbinde die Feder mit dieser,
dann stelle sie jetzt unsichtbar


8.
nun schieb die originale Feder im Ebenendialog über die oberste Schrift- Ebene
und dann im Bild an die richtige Stelle


9.
Feder verdoppeln
und die untere der beiden mit der nächsten Schrift- Ebene verbinden
diese dann unstichtbar stellen
xcf-speichern!!!


10.

nun Punkt 8 und 9 so weiter machen, bis alle Schrift- Ebenen eine Feder besitzen:



Teilweise verdoppel ich auch die Schriftebene nochmal, und verschieb nur die Feder damit dann in der Animation ein kleiner Abstand dazwischen bleibt

zum Schluß hab ich dann nochmal das Fässchen und die Feder alleine



11.
jetzt kannst du alle Ebenen sichtbar stellen

12.
so, jetzt ziehe eine Auswahl auf,
so groß dass alles sichtbar ist und nix abgeschnitten wird

13.
jetzt gehe auf:
Bild -> auf Auswahl zuschneiden

14.
jetzt lösche die Hintergrund- Ebene

15.
nun verdoppel die Ebene 4 oder 5 mal, wo alles komplett ist
(so hast du diese dann am einfachsten länger stehen)


16.
jetzt noch als gif speichern und fertig
ggf die Millisekunden auf 250 stellen, wie es dir gefällt


Ich hoffe doch, dass du jetzt nicht allzuviele Graue Haare bekommen hast...

einfache Federschrift mit GIMP Teil 1

Dieses Tutorial habe ich selbst geschrieben –
es sind meine Schritte und es geht vielleicht auch einfacher...
© by Supersuzi geschrieben mit GIMP 2.6 am 28. Oktober 2010




zuerst suche dir eine Feder, Stift, Pinsel
oder was auch immer du nehmen möchtest zum schreiben
(auch eine langstielige Rose sieht Klasse aus!!!)
Du darfst dir gern meinen Füller mitnehmen,
ich habe ihn selbst gepfadet (das © liegt somit bei mir) du darfst ihn gern verwenden
Auch im Netz findest du sicher viele frei verwendbare Materialien
wie zum Beispiel bei Helga: grannyart

so, nun hast du erst mal alles, was du brauchst und wir können los legen..
Ach ja, keine Angst, es ist sehr viel Arbeit, aber es lohnt sich!!!
Hol dir noch schnell nen Kaffee und dann fangen wir an
1.
öffne eine neue Leinwand in 600x450 px
(verkleinern kannst du dann immer noch)

2.
schreibe deinen Namen, oder das Wort was du nehmen möchtest
in einer schönen (Schreib-) Schriftund der Farbe deiner Wahl
(Ändere ggf nun den Hintergrund in eine Kontrastreiche Farbe um -
der wird dann sowieso gelöscht, aber erleichtert dir die folgenden Schritte)

3.
nun speicher dir erst mal als xcf Datei

4.
diese Schrift- Ebene verdoppeln,
untere Schrift- Ebene unsichtbar machen,
bei der "Schrift#1" einen Teil von hinten weg radieren (nimm am bestern den Pinsel - Circle(19))
(je mehr du jetzt radierst, desto weniger Ebenen werden es im Endeffekt und desto kleiner wird die Dateigröße... aber manchmal ist weniger radieren besser - du kannst dann ggf auch später noch Ebenen zwischendrin löschen, wenn es doch zu viele werden...)
5.
nun verdoppelst du die "Schrift#1"
die "Schrift#1" unsichtbar stellen
und bei der "Schrift#2" radierst du wieder ein Stück weg
SPEICHERN (die xcf)
(versuche hierbei "rückwärts" zu denken -
also entgegengesetzt des schreibenden Stiftes)


6.
wiederhole den Schritt 5
- immer mit der obersten Ebene verdoppeln,
drunter die unsichtbar machen
und bei der obersten radieren

und wenn du an einen Buchstaben kommst, mit Punkt(en) drüber,
radiere immer erst den Punkt weg, und dann den Rest des Buchstaben,
das sieht dann in der Animation besser aus

Achte auf sauberes radieren und die richtige Reihenfolge

hier seht ihr, dass ich auf 20 Ebenen komme...

ich hab dir hier mal meine einzelnen Ebenen
in unterschiedlichen Farben gemacht,
damit du sehen kannst, wie ich in etwa radiert habe


7.
gespeichert hast du???
wenn nicht, tu es jetzt nochmal...


nun geht es ----> hier weiter mit dem Füller und der anschließenden Animation


ABER:
Wenn du deine Schrift dann glitzern lassen möchtest
mache bei der Variante weiter, welche du haben möchtest:


Variante 1: das Rauschen



Variante 2: mit einem Muster

Montag, 4. Oktober 2010

schneller Schirm

Dieses Tutorial habe ich selbst geschrieben –
jede Ähnlichkeit mit anderen Tutorialen ist rein zufällig und ist nicht beabsichtigt
Meine Tuts dürfen weder als eigene Ausgegebn werden
noch auf andere Seiten geleden werden.
Außerdem dürfen sie ohne meine Erlaubnis auch nicht übersetzt oder
für Workshops/Schulen und in Bastelgruppen genutzt werden.
© by Supersuzi
Creative Commons Lizenzvertrag
geschrieben mit GIMP 2.6 - ist aber auch mit anderen Versionen nachzuarbeiten
am 04. Oktober 2010


1.
öffne eine neue Leinwand 600x600px

2.
ziehe dir einen Pfad auf wie im Screen:

- das heißt, du machst die 4 Punkte
- dann drückst du die "Strg"- Taste und hälst sie gedrückt
- und klickst nochmal auf den ersten Punkt, damit sich der Pfad schließt
- dann ziehst du unten die Linie des Pfades etwas nach oben
und schiebst dir die Punkte passend

3.
jetzt gehe zu "Pfade" und klicke mit der rechten Maustaste auf den Pfad
-> Aufwahl aus Pfad

4.
fülle diese mit einer Farbe

5.
neue Ebene erstellen und mit einer anderen Farbe füllen

6.
diesen Schritt 8 - 10 mal wiederholen
(so dass 8 - 10 Ebenen da sind - je nachdem wie viele "Felder" du haben möchtest)

7.
-> Ebene
-> auf Auswahl zuschneiden

bei allen Ebenen

8.
Auswahl aufheben
9.
nun nimm die erste Ebene und schiebe sie nach rechts oben in die Ecke,
dann die 2. Ebene daneben, dass kein Zwischenraum bleibt,
dann die 3. Ebene wieder daneben -
so dass alle Ebenen ordentlich nebeneinander liegen -
schiebe ggf die zusammengefasste Ebene etwas aus dem Bild raus

10.
nun schiebst du die Ebene so zusammen, dass sie so breit ist wie deine Leinwand und halb so hoch:

11.
nun gehe auf
-> Ebene
-> Ebene auf Bildgröße

12.
-> Filter
-> Abbilden
-> auf Objekt abbilden



13.
neue Ebene
14.
nimm das Pfadwerkzeug und mache einen geraden Pfad (als Griff & Spitze)

15.
Pfad nachziehen -
dicke nach Geschmack
Hier sieht man jetzt beim Übergang von Orange zu lila, dass ich da beim Punkt 9 unsauber gearbeitet habe - da könnt ihr auch zurück gehen und das ganz sauber nebeneinader legen...


16.
ggf nun Auswahl aus Alphakanal
und mit einem Farbverlauf (Rounded edge) füllen, dass es "rund" wird

17.
und nun radiere ich alles weg, was unter dem Schirm verschwindet


18.
jetzt wieder Auswahl aus Alphakanal (beim Griff)

19.
neue Ebene erstellen und mit dem "Lasso"
Freie Auswahl - Modus -> abziehen
den oberen Teil der Auswahl löschen



20.
Auswahl um einige px vergrößern und
mit Holzmuster füllen

21.
neue Ebene weder mit dem Farbverlauf rounded Edge füllen
und diese Ebene auf Nachbelichten stellen

22.
Auswahl nichts

23.
alle sichtbaren Ebenen vereinen

24.
Auswahl aus Alphakanal

25.
Bild auf Auswahl zuschneiden

26.
speichern und fertig


Ich hoffe, euch hat das Tut auch Spaß gemacht
und ihr macht viele Sonnenschirme...

mein Banner:

diese Foren dürfen nach meinen Tuts basteln: