___________________________________________________

___________________________________________________
Copyright-Hinweise

Sonntag, 4. Dezember 2011

Blume mit Glitterrand


Dieses Tutorial habe ich selbst geschrieben –
jede Ähnlichkeit mit anderen Tutorialen ist rein zufällig und ist nicht beabsichtigt
Meine Tuts dürfen weder als eigene Ausgegebn werden
noch auf andere Seiten geleden werden.
Außerdem dürfen sie ohne meine Erlaubnis auch nicht übersetzt oder
für Workshops/Schulen und in Bastelgruppen genutzt werden.
© by Supersuzi
Creative Commons Lizenzvertrag
geschrieben mit GIMP 2.6
am 04.12.2011


1. 
such dir eine Blüte, die du verwenden willst


2. 
Schneide das Foto so zu, wie du es haben möchtest
speicher es dir als *.xcf ab und speicher zwischendurch immer wieder


3. 
jetzt nimm dein Pfadwerkzeug 
und umrande die Blüte
das Pfadwerkzeug hat den Vorteil, dass du die Linien bearbeiten kannst indem du sie anklickst und in die Richtung ziehst wo du den Bogen hin haben willst, dann kannst du die Anfasser noch einzeln verschieben, dass die Linien mit der Blüte überein stimmen -
somit bekommst du schöne Rundungen


4. 
erstelle eine neue transparente Ebene


5. 
Pfad auf der neuen Ebene nachzeichen - 
ich nehm die Originaleinstellung mit 6px
und einem Gold-Muster 


6. 
diese Ebene nun 2 mal verdoppeln, so dass sie 3 mal da ist


7. 
sperre bei diesen 3 Ebenen den Alphakanal


8. 
nun wende auf jeder der 3 Ebenen den Filter ->Verzerren ->Mosaik an
mit folgenden Einstellungen:
1. Ebene:
bei der 2. Ebene ändere die Kachelanordnung auf 0,20
und bei der 3. Ebene auf 0,30


9. 
jetzt bekommen die 3 Ebenen noch ein HSV-Rauschen
da auf allen 3 Ebenen die selbe Einstellung bleibt, kannst du auch nach dem anklicken der nächsten Ebene die Tastenkombi "Strg-F" drücken, da wird der letzte Filter wiederholt


10. 
nun verdoppel den Hintergrund 2 mal und 
schiebe je eine Ebene unter eine Glitterebene


11. 
klick mit rechts auf die oberste Glitterebene und geh auf "Nach unten vereinen"


12. 
das selbe mach mit den anderen beiden Glitterebenen 
Jetzt kannst du es als Animation speichern oder weiter machen wie ich:


13. 
jetzt erstelle ich eine neue transparente Ebene


14. 
->Auswahl alles
-> Auswahl Rand mit 10 px
und mit dem Gold-Muster füllen


15. 
 dann schreibe ich noch nen Text dazu
sperre hier wieder den Alphakanal und fülle auch diesen mit dem Muster


16. 
Die Randebene und die Textebebe vereine ich miteinander und wiederhole mit dieser Ebene die Schritte 6. bis 9.
(verdoppeln, Mosaik, Rauschen)


17. 
jetzt kommt je eine Ebene auf eine Hintergrundebene und wird mit dieser vereint
dass ich wieder nur 3 Ebenen habe
 jede Ebene hat den Hintergrund, den Rand um die Blüte, den Rahmen ums Gesammtbild und den Text


18. 
jetzt wird das ganze noch fürs gif optimiert:
Filter ->Animation ->optimieren für gif


19. 
das neu entstandene Bild dann speichern als 
gif -Animation mit den Standard- Einstellungen


und fertig ist es:




hier sind noch 2 weitere alte Versionen:


Ich hoffe es hat dir Spaß bereitet und ist verständlich beschrieben...

Donnerstag, 10. November 2011

bei jedem GIMP-Start ein neuer Splash-Screen


der Splash Screen ist das Bild welches sich öffnet, solange GIMP geladen wird...
wir wollen unser GIMP mal jetzt so anpassen, 
dass jedes mal ein anderes Bild angezeigt wird


dazu müssen wir erst mal die Ordner finden, 
wo GIMP seine Resourcen (Pinsel, Muster, Farbverläufe usw) speichert
Windows: C:/Dokumente und Einstellungen/[Benutzername]/.gimp**
Linux: /home/[benutzername]/.gimp**
bei Linux mußt du dir die Versteckten Dateien anzeigen lassen, 
das machst du oben im Datei-Browser indem du
Ansicht-> Verborgene Dateien anzeigen lassen markierst


erstelle dir darin einen Ordner der "splashes" heißt
hier rein kannst du nun all deine Grafiken speichern, 
die du als Splash-Screen sehen möchtest
und wenn du bei einer Suchmaschine die Bildersuche betätigst, 
findest du auch "alte" Splash Screens, die du dort mit einfügen kannst
Wie groß die Grafik sein soll ist egal, jedoch sollte sie mindestens 275x275 px sein
außerdem ist es egal, ob Quer, Hochkant oder Quatratisch,
ob du *.jpg, *.gif oder *.png- Dateien speicherst
auch der Dateiname ist egal


dann lasse dieses Fenster auf, und öffne ein 2. und gehe zu
Windows: C:/Programme/GIMP**/Share/gimp/2.0/images
Linux: /usr/share/gimp/2.0/images
- darin befindet sich eine Datei, die heißt: "gimp-splash.png"
diese schneidest du aus, und legst sie in deinen eben erstellen splashes-Ordner


jetzt öffne dein GIMP und sieh, was für ein Bild erscheint


wenn keins erscheint, gehe nachsehen, ob du den Ordner an der richtigen Stelle hast also neben brushes, scripte, gardinets...
sind in dem Ordner Bilder???
und hast du die "gimp-splash.png" aus dem images-Ordner auch verschoben, 
so dass sie im Images Ordner weg ist???






jetzt kommen gleich noch 
ganz schnelle Methoden 
einen neuen Splash-Screen zu erstellen...

1. Möglichkeit



1. öffne eine neue Leinwand (ich nehm die 275x400 px)

2. hole dir irgend ein Foto von einer Blüte rein

3. verdoppel die Ebene der Blüte und wende darauf den

Filter -> Verzerren -> Relief mit etwa folgenden Einstellungen






4. speicher erst mal zwischen und nun mache diese Ebene unsichtbar und geh zur unteren Blütenebene

5. nimm eine quatratische Auswahl eines Teils der Blüte









6. Kopieren und als neues Bild wieder einfügen

7. Filter -> Abbilden -> nahtlos machen
8. wieder den Relief anwenden, aber dieses mal so:



9. ->Farben -> Abbilden -> kolorieren
gehe auf Musterfarbe wählen und spiel mit den Einstellungen, 


bis dir die Farbe gefällt

10. Bild scalieren auf 50 px

11. Ausschneiden und als Muster einfügen

12. das kleine kannste jetzt schließen

13. gehe wieder zum Originalbild
14. neue Ebene
15. Auswahl alles -> Rand mit 10-50 px, je nachdem wie breit du ihn möchtest (ich nehm 10)
16. diesen füllst du jetzt mit dem neuem Muster
17. Auswahl verkleinern (ich nehm nur 3 px - je nachdem wie dick du den Rand hast)
18. Farbe -> Farbton & Sättigung - da nehm ich die Sättigung ganz weg und mach es etwas heller
19. Auswahl ->nichts
20. Schlagschatten 2-2-15-schwarz-80-keine Größenänderung
21. speichern als splash-1.jpg und fertig ist er





2. Möglichkeit


1. Öffne eine neue Leinwand in der Größe eines Splashes

2. öffne darin eine freigestellte Blüte (also mit transparentem Hintergrund)

3. verdoppel die Blüte 

4. mache die untere so groß, dass das gesammte Bild damit ausgefüllt wird, also viiiieeel größer als deine Leinwand ist5. die kleinere mache erst mal unsichtbar

6. wähle als VG eine Farbe deiner Blüte

7. wende den Filter -> Render -> Linienexplosion mit Standarteinstellung an

8. wechsel die HG und VG Farbe indem du da drauf klickst:






9. wähle eine neue VG-Farbe und nochmal den Filter mit Linienzahl 100

10. dann wende den Filter Render -> Muster -> Puzzle an

mache die Einstellungen passend zur Bildgröße und nach deinem Geschmack
11. Filter -> Dekoration -> Rand hinzufügen






12. nun mache deine kleinere Blüte wieder sichtbar und ziehe sie über den Rahmen

13. die Blüte bekommt gleich noch einen Schatten

(0-0-27-Größe nicht ändern)
14. Text nach belieben und als splash-2.jpg speichern...




3. Möglichkeit


1. öffne ein Foto mit einer Blume oder ähnlichem
2. gehe auf Bild -> Leinwandgrößestelle die breite auf 275 und drücke deine Enter-Tastenun sieh ach ob die Höhe auf 400 stehtwenn ja super aber meist nein, also mache die Kette neben den Zahlen auf 

und gib bei Höhe 400 ein
klicke noch kurz auf Zentrierenund dann unten auf "Größe ändern"


3. jetzt ist unser eigentliches Foto noch viel zu groß und hat auch noch keinen Alphakanal
also wähle das skalieren-Werkzeug und schiebe es so klein, dass du das Motiv etwas kleiner hast, wie deine Leinwand ist -
Achte darauf, dass hier die Kette geschlossen ist und das Seitenverhältnis gleich bleibt
und schon ist auch der Alphakanal da... 
4. nun wollen wir einen Bereich auswählen
5. ziehe eine Rechteckauswahl auf wie im Screen


du kannst die Größe auch noch zurecht ziehen, indem du an der Seite anfasst und die "Ameisenlinie" verschiebst
6. Ebene -> auf Auswahl zuschneiden, damit sie angepasst wird
7. Auswahl -> Invertieren und drücke dann die "Entf" Taste auf der Tastatur
8. nun hast du eine "mistet Tube" erstellt - dh eine tube, wo der Rand ausgeblendet ist also verwischt
9. verdoppel diese Ebene indem du da klickst:


10. die oberste Ebene:
horizontal spiegeln (1)
drehen (2)
vergrößern (3)



11. Filter -> Künstlerisch -> Ölgemälde
(spiel mit den Einstellungen, wie es dir gefällt)

Tip: wenn du oben Links in deinem Bildfenster auf das kleine Pfeilchen klickst, hast du deine ganze Menüleiste drin, wenn du das Bild so klein hast, fehlt dir ja manchmal oben ein Teil und du kannst evtl nicht auf die Filter zugreifen, ohne dass du dein Bildfenster wieder vergrößern mußt:


- speicher dir das mal als xcf ab.... -

12. schiebe diese Ebene (1)
unter die andere und erstelle eine neue (2)
die du auch gleich ganz nach unten schiebst (1)




13. jetzt klicke im Ebenendialog die oberste Ebene an und wähle dir daraus wieder eine VG (Vordergrund-) und HG (Hintergrund-) Farbe aus
14. als nächstes wollen wir daraus einen Farbverlauf machen und die unterste Ebene damit füllen:klicke auf die unterste Ebene im Dialog und dannWähle den Farbverlaufsdialog


15. wähle VG nach HG (RGB) aus
16. nun wähle dir das Farbverlaufswerkzeug
und mach einen Farbverlauf wie er dir gefällt
- speicher mal wieder -
17. nun stelle den Modus der 2. Ebene von unten auf Multiplikation und die Deckkraft auch ein wenig nach unten

18. klicke mit rechts auf diese 2. Ebene und wähle "nach unten vereinen"
19. Auswahl -> alles
Ebene -> auf Auswahl zuschneiden
Filter -> Künstlerisch -> Leinwand (wie es dir gefällt)
20. Auswahl -> Rand mit 25 und Rand ausblenden
21. Bearbeiten -> kopieren
Bearbeiten -> Einfügen als neue Ebene


22. diese Ebene vertikal und horizontal spiegeln
23. schreibe noch deinen Namen oder Gimp rein und
speichere es als splash-3.jpg ab


Viel Spaß mit deinen
wechselnden Splash-Screens

Mittwoch, 29. Juni 2011

Template füllen mit GIMP


Dieses Tutorial habe ich selbst geschrieben –
jede Ähnlichkeit mit anderen Tutorialen ist rein zufällig und ist nicht beabsichtigt
Meine Tuts dürfen weder als eigene Ausgegebn werden
noch auf andere Seiten geleden werden.
Außerdem dürfen sie ohne meine Erlaubnis auch nicht übersetzt oder
für Workshops/Schulen und in Bastelgruppen genutzt werden.
© by Supersuzi
Creative Commons Lizenzvertrag
am 27. September 2009 mit GIMP erstellt
Vorkenntnisse im Umgang mit dem Programm sollten vorhanden sein.

Es ist auch noch anzumerken,
dass man auch bei einem Template die eigene kreativität ausleben sollte,
dh. wenn eine Schleife im TP ist,
muß man da nicht auch zwingend eine hin machen,
man kann sie auch gegen eine Bume tauschen
oder wo ein Paper ist, kann auch ein Foto hin und umgedreht...
genauso gut kann man auch noch Elemente und Doodles und so weiter hinzufügen...
Also keinen Streß machen - einfach nur tun!!!



Du benötigst für dieses Tutorial :
Template, Scrapkit, eine schöne Schrift und 5 Fotos aber keine Filter.
Hole dir zum Beispiel mein Material auf meinem Blog

So, du hast alles geladen und entpackt???
Na Dann legen wir los.

1.
Öffne das Template im GIMP
2.
dann schließe zuerst das Auge bei der Obersten Ebene - der Creditangabe,
die stört momentan nur
3.
öffne den Ordner mit dem Kit und platziere das Fenster neben deinem Bildfenster des GIMP
4.
klicke beim Template auf die Ebene "background"
5.
jetzt suche dir ein Paper aus dem Kit und ziehe es in dein Bildfenster
(einfach Paper anklicken - Maustaste gedrückt halten und erst im Bildfenster wieder los lassen)
5a: wenn du kleiner bastelst mußt du jetzt noch auf ->Ebene ->skalieren ->1500x1500 gehen

6.
nun suche dir den 2. Paper, den du nehmen möchtest und ziehe ihn ebenfalls rein
6a:
ist dieser Paper schon ein runder????
fein,
da gehts so: schiebe diesen Paper unter die Ebene "Obj-2" im Template
(also die mit dem rundem Paper)
jetzt mußt du ihn nur noch etwas verkleinern und verschieben,
damit er fast unter dem anderem runden verschwindet
dann gleich beim runden Paper das Auge schließen,
damit er weg ist...
nun noch der Schatten:
wenn du kleiner bastelst, solltest du evtl den Weichzeichenradius noch etwas verringern

6b:
wenn du einen Eckigen Paper wälst machst du so weiter:
schiebe das Paper über die Ebene "Obj-2" im Template
markiere die Ebene "Obj-2" im Template
(also die mit dem rundem Paper)
rechtsklick und ->Auswahl aus Alphakanal" wählen
->Auswahl invertieren
den Paper markieren aus dem Kit und die "Entf"-Taste drücken
schon ist dein Paper rund geworden
nun noch der Schatten wie oben -ggf die Deckkraft auf 80 stellen


denke dran, dass du immer mal wieder die xcf zwischenspeicherst,
dass du im Falle des Falles wenigstens eine Zwischenkopie hast
7.
als nächstes kommen die Fotos
markiere Obj.-1#7
(damit deine Fotos gleich drüber sind)
nun wähle deine 5 Fotos mit gedrückter "Strg"-Taste aus
und ziehe sie wieder wie beim Paper in dein Layout
8.
nun ziehe die Fotos im Ebenemanager über die jeweilige Ebene wo es hin soll
9.
nimm dir das oberste Foto vor und
und verkleinere es so, dass es da schön rein passt
(ich nehm dann zur Kontrolle immer die Auswahl aus Alphakanal aus der Ebene drunter
und sehe nach, wie es sitzt, heb die Auswahl wieder auf
und verkleiner wieder und so weiter, bis es passt)
10.
wenn es passt lasse ich beim Obj.32 die Auswahl aus Alphakanal bestehen
->Auswal invertieren
Foto markieren und die "Entf" Taste drücken
jetzt sollte dein Foto die richtige Größe haben und auch nicht verzerrt sein
11. die Fotoebene mit der darunter "nach unten vereinen"
11a:
Wenn du einen kleinen weißen oder farbigen Rahmen um dein Foto haben willst:
Alphakanal der Ebene sperren (siehe Screen drunter)
Auswahl wieder invertieren -> Auswahl Rand (je nach Geschmack, ich hab 25) auswählen
Füllen mit deiner Farbe
jetzt ist nur der Teil auf dem Bild eingefärbt
Auswahl aufheben
Schatten wie bei dem runden Paper - sollte ja schon so voreingestellt werden,
kannst du aber auch nach Geschmack ändern
11b:
Wenn du keinen Rahmen drum machen willst brauchst du nur die Auswahl aufheben
und den Schatten wie oben
12.
genauso verfährst du mit den anderen Fotos
13.
Als nächstes hole dir die Blumen in dein Layout
14.
ziehe eine Blüte an die Stelle,
wo im Template die Blume ist und verschiebe sie im Ebenenmanager über die Template- Blume
15.
verdoppel die Blüten so oft, wie du sie brauchst,
passe die Größe der Blumen an und gib allen einen Schatten
14.
mache von den Template- Blumen die Auge zu

15.
nun kommt der gebogenen Text dran,
dafür markiere erst mal die Ebene "Obj-2" (runder Paper)
-> Auswahl aus Alphakanal ->Auswahl Nach Pfad
16.
nun schreibe deinen Text und
wähle Text an Pfad
17. 
stelle die Textebene und auch die Kreisebene wieder unsichtbar
18. 
erstelle eine neue Ebene
19. 
wähle den Pfad aus und nimm die Auswahl auf Pfad
und fülle diese in der neuen Ebene
20. 
drehe und verschiebe diese Ebene nun an die richtige Stelle
und blende die Textebene vom Template aus

17.
und gefällt es dir???
vielleicht noch irgendwo was hin???
vielleicht ne Blume unten in die Ecke und
diese dann mit viel Transparenz oder anderem Ebenenmodus???
Oder noch irgendein Element???
ggf noch das Datum irgendwo dazu???
18.
nun noch die Creditangaben:
"Template November08 und Kit Happy Birthday by Supersuzi"
und dein Wasserzeichen drauf
und fertig ist dein gefülltes Template...
19.
nun speicher es dir als xcf ab und heb diese ggf. auch auf,
damit du es jederzeit noch ändern kannst oder zum drucken geben.


so ist mein fertiges Layout:



ich hoffe dir hat das Tut Spaß gemacht...


Samstag, 25. Juni 2011

in 6 Schritten zu einer Glückwunschkarte

Dieses Tutorial habe ich selbst geschrieben –
jede Ähnlichkeit mit anderen Tutorialen ist rein zufällig und ist nicht beabsichtigt
Meine Tuts dürfen weder als eigene Ausgegebn werden
noch auf andere Seiten geleden werden.
Außerdem dürfen sie ohne meine Erlaubnis auch nicht übersetzt oder
für Workshops/Schulen und in Bastelgruppen genutzt werden.
© by Supersuzi
Creative Commons Lizenzvertrag
geschrieben mit GIMP 2.6
am 25.06.2011



bevor es los geht:
überlegt euch als erstes in welchem Format ihr basteln wollt...
Klappkarte - hochkant??? 1240x1754px ist dann die "Außenseite" also A6- Größe
zum einstellen in Foren oder zum Verschicken per Mail??? Quer oder Quatratisch??? da sind eigentlich alle Formate möglich -
Quer mach ich im 3:4 Format - 1600x1200px (das haben viele Monitore und man kann es als Desktop-Hintergrund verwenden und man kann es auch ausdrucken und als Foto/Karte verschicken)

und dann stöbert ruhig schon mal durch die Blogs und ladet euch das Material runter, was euch gefällt - damit ihr euch schon mal überlegen könnt in welchen Farben ihr basteln wollt
ob ehr pastellich, oder kräftige Farben??

auf meinem Blog habe ich zB ein Kit, welches ihr verwenden könnt

Ach ja, speichert euch das Layout nach jedem Schritt als *.xcf zwischen

der erste Schritt:
nun entscheidet euch, was für eine Karte es werden soll
(Geburtstag allgemein, Geburtstag für eine bestimmte Person, Hochzeit
such euch ein Foto und verseht es mit einem Rahmen
(Blumenstrauß, Portrait, Ringe, Schleier)
und plaziert es irgendwo auf dem Hintergrund - ihr könnt es ja dann immer noch verschieben

bei den Fremdmaterialien (zb dem Rahmen hier) achtet darauf, dass ihr für jedes Teil was ihr da nutzt immer die Credits mit angebt
- ich mache da immer eine Zeile drunter wo ich dann hinschreibe:
wenn ich alles von einem Designer verwende: Scrap-Kit by [i]blabla[/i] - das bleibt dann gleich in irgend einer Ecke auf dem eigentlichen Layout drauf
bei mehreren Designern, oder ich und andere Designer: Paper by Supersuzi, Frame & Flowers by [i]blabla[/i] ... bei sehr vielen Angaben mach ich da auch schon mal einen 15-20px Rand um das Layout wo ich die rundrumschreibe


ich mache meine mal im Querformat
hier habe ich als Rahmen einfach erst mal einen weißen Rand um das zugeschnittene Foto gemacht und dann den Filter mericet-croppscreen
ich liebe diesen Filter

bei den Scripte- & Pluginvorschauen habe ich ja noch so einige andere "Rahmen-Scripte" die ich so habe vorgestellt, da ist vielleicht auch für euch was dabei

der 2. Schritt:
so, jetzt sucht euch mal nen passenden Paper und setzt ihn als Hintergrund
ihr könnt euch auch eine oder 2 Farben aus dem Foto nehmen und den Paper selber gestalten indem ihr nen Farbverklauf aufzieht und dann mit nem Pinsel verziert oder Filter nutzt....

und hier hab ich mit 2 Farben aus den Geldscheinen am Blumentopf geholt
einen Farbverlauf auf den Hintergrund
Hintergrund verdoppelt
mit vielen Filtern rum gespielt (u.a. Mosaik, Ölgemälde, Verstreuen, Gaußscher Weichzeichner)
neue Ebene dort den Rand mit verschiedenen Pinseln bemalt und bei der Ebene dann den Modus verändert, bis es mir gefallen hat...

der 3. Schritt:
Sucht euch einen Spruch, Gedicht oder einfach nur einen Titel für die Karte
und schreibt ihn mit einer passenden Farbe und Schrift drauf
Wenn ihr zB nur in groß "Herzlichen Glückwunsch" schreiben wollt, könnt ihr auch ein Alpha wählen, oder den Text wieder mit verschiedenen Filtern verschönern...

Achtung: Bei Gedichten seid aber vorsichtig, wenn ihr es veröffentlichen wollt, dass der Schreiber schon mehr als 70 Jahre Tot ist, denn auch sowas steht unter Urheberrecht und könnte ggf teuer werden

und hier habe ich mir nur eine schöne Schrift gesucht und einen Wunsch daneben geschrieben

der 4. Schritt:
nun wollen wir das Foto mal irgendwie befestigen...
sucht euch ne Tackernadel, Büroklammer oder irgend etwas, was ihr an das Foto machen könnt, oder mit dem ihr das Foto am Papier fest machen könnt...

hier will ich noch etwas mehr, da hab ich die Büroklammer gewählt - wo ich auch den inneren Teil ausgeschnitten hab und unter das Foto geschoben habe, damit es so aussieht, als ob sie am Foto dran steckt
dann unten den "Fastener" oder Ösen mit Bändchen, wie auch immer man es nennen will, auch hier hab am Foto die Stelle weg radiert, dass es so aussieht, als ob die Öse dort durch geht
und rechts unten hab ich das Foto noch mit dem Paper verbunden mit so einer Umschlagklammer, oder wie man diese Dinger nennt

der 5. Schritt:
so, soll noch irgendwelche Deko drauf???
macht noch mindestens ein kleines Schleifchen oder ne Blume irgendwo hin

und hier wieder von mir aus meinen Kits

der 6. Schritt:
muß noch was drauf???
dann machen wir überall die Schatten:

mit den Schatten ist das immer so ne Sache, es ist immer schwierig, ist der Schatten zu groß???
oder lieber gar keinen??? da kommt es drauf an, was du damit bewirken willst...
* soll ein Blatt Papier oder ein Aufkleber richtig aufeinander geklebt sein??? = kleiner Schatten, mehr transparenz (so zwischen 60 und 70)
* soll ein Herzchen oder eine 3D Blume oder sowas auf dein Papier geklebt sein, mehr Schatten, ggf den Schatten auch trennen und noch etwas drehen oder verzerren...
* ein Tag am Rahmen befestigt, und ein Ende steht von Hintergrund ab??? Schatten verzerren oder drehen...
* Schrift mit Stift geschrieben = kein Schatten...
* Buchstaben aufgeklept mehr schatten...

Mußt es dir halt immer vorstellen wenn du zB. in richtig los legen würdest,
du nimmst einen Bogen Papier oder Pappe als Unterlage, nun möchtest du über die hälfte ein zerknittertes Geschenkpapier legen, sieht man da Schatten??? - ja...
jetzt das Foto drauf - Schatten??? ja - je zerknitterter das Papier drunter war, desto mehr Schatten
jetzt mach ich ne Schleife auf den Rahmen, wo würde ich da die Schatten sehen....
ich lasse gern einen Schmetterling über das Papier fliegen... also Schatten weiter weg und mehr transparent... aber wenn ich ihr direkt auf den Rahmen klebe, wie bei der Schleife...
ich stelle es mir immer vor, wenn ich in Wirklichkeit das Bild in mehreren Ebenen vor mir zusammen bauen würdeGehe nun Ebene für Ebene durch und mache zu jeder Ebene den Schatten

gehe nun Ebene für Ebene durch und mache deine Schatten

hier haben alle den selben Schatten: mit 0,0 Weichzeichenradius mit 19, Farbe schwarz und Deckkraft 80

beim Foto hab ich dann unten die kleine linke Ecke unter der Rose markiert und das Foto etwas mit IWrap verschoben
das selbe mit der oberen rechten Ecke...

beim String mit den Kugeln hab ich den Schatten etwas nach links verzogen und dann eine Ebenenmaske gegeben und diese mit einem Farbverlauf SW so versehen, dass der Schatten unten transparenter ist, als oben, wo er am Bild befestigt wurde
jetzt sieht es so aus, als ob es unten weiter weg ist vom Blatt und oben mit der Büroklammer verbunden ist

Und nun seid ihr mit eurer Karte fertig... so schwer wars doch gar nicht, oder???

ich hab hier mal noch eine im Hochformat als Klappkarte:

mein Banner:

diese Foren dürfen nach meinen Tuts basteln: